NABU-Euskirchen.de  

Hambi bleibt!

Foto:Sabine Lange    Mitgieder des NABU Euskirchen hatten sich zur Groß-Demo am Hambacher Forst eingefunden

Bericht  von  Uwe Wedegärtner

Großes Lob geht nach Ansicht des NABU Euskirchen an den BUND, Greenpeace, Initiative Buirer für Buir, Campact und die Naturfreunde Deutschlands für die Organisation der Groß-Demo am Hambacher Forst vom 6.Oktober.

Sie alle haben es geschafft, die Massen für einen friedlichen Protest zu mobilisieren und Dank der Eilanträge des BUND zum Rodundsstop und zur Genehmigung der Großdemo in letzter Sekunde haben daraus ein großes Fest für den Natur- und Klimaschutz werden lassen.Ebenso verdienen die mehr als fünfzigtausend Demonstrationsteilnehmer großes Lob für ihre Art des friedlichen Protestes und für die Geduld, die sie bei der Anreise bewiesen haben.

Foto:Uwe Wedegärtner   Einige Mitglieder des NABU Euskirchen wollten Ihre Anerkennung und Unterstützung für diese große Leistung deutlich machen und ihre Solidarität durch die, seit über einer Woche geplante Teilnahme an der der Demo,zeigen.

Foto: Uwe Wedegärtner   Verschlossene Fledermaushöhlen

Jetzt ist es auch wichtig, die Fledermaushöhlen im Forst, die von der RWE verschlossen wurden, wieder zu öffnen, damit sie ihre Quartiere wieder beziehen können.

Foto: Uwe Wedegärtner   Musiker mit Steel-Drums

Ein Demonstrationsteilnehmer sorgte für „Steelvolle Unterhaltung“ im Wald

Schließen