NABU-Euskirchen.de Natur erleben Aktuelles

Keine Wölfe im Nationalpark Eifel ausgewildert

Wolfschild - Foto: Nationalparkforstamt Eifel / Volker Möller

11. Januar 2017 - Seit Ende der vergangenen Woche sind in der Region des Nationalpark Eifel von Unbekannten Schilder veröffentlicht worden mit dem Hinweis, dass vom Nationalpark in Kooperation mit dem NABU und der Biologischen Station Düren Wölfe ausgewildert worden seien. Das Design erweckt den Anschein eines offiziellen Dokuments – das ist jedoch nicht der Fall. Es handelt sich um eine Falschmeldung und bewusste Irreführung der Bevölkerung.

Hierzu stellt der NABU fest: Es finden keine Auswilderungsprojekte zum Wolf in Deutschland statt. Die Wölfe, die sich in Deutschland aufhalten stammen in den nördlichen Bundesländern aus Polen, in den südlichen Bundesländern aus den Alpen und aus den italienischen Populationen und sind selbstständig eingewandert.

Seit die ersten Wölfe selbstständig nach Deutschland zurückkehren wirbt der NABU mit seinem Projekt „Willkommen Wolf“ für mehr Akzeptanz für dieses heimische Wildtier und möchte mit sachlicher Information Vorurteile, Sorgen und Ängste in der Bevölkerung abbauen, damit der Wolf in Deutschland wieder dauerhaft eine Heimat finden kann. Jede Form der Falschinformation schadet der Akzeptanz des Wolfes sowie der Institutionen, die nach Gesetzgebung für den Artenschutz zuständig sind oder die sich nach ihren Statuten für den Artenschutz einsetzen.

Deshalb ist der NABU dankbar für jeden Hinweis, falls weitere Schilder dieser Art in NRW auffallen sollten.

Mehr zum aktuellen Fall in der Eifel unter: www.nationalpark-eifel.de

Schließen