NABU-Euskirchen.de Aktionen & Projekte Lebensräume

Streuobstwiese gepachtet

Der Landesverband Rheinland stellte für dieses Projekt kostelos Obstbäume  zur Verfügung.

Die Kaller Bürger Friede Röcher und Ulrich Meisen haben 2009 von der Gemeinde Kall eine Streuobstwiese für vorerst 10 Jahre gepachtet. Es handelt sich um eine Ausgleichmaßnahme. Auf dem Ackerrandstreifen befinden sich 26 Obstbäume im Ertrag und auf der Wiese ca. 100 Bäume aus Kirsch-, Zwetschgen-, Apfel- und Birne nunmehr im siebten Jahr, die bisher noch einen geringen Ertrag haben.
Um den überfälligen Frühjahrsschnitt durchführen zu können, haben Friede Röcher und Ulrich Meisen an einem Obstbaumwart-Lehrgang teilgenommen. Zahlreiche Pflegemaßnahmen wie: Wiese mulchen, Baumscheiben freistellen und Kompost einarbeiten, gehören zu den Arbeiten der fleißigen Naturschützer.

NABU Ortgruppe-Kall unterstützt dieses Projekt

Foto: Friede Röcher  Der Pächter Ulrich Meisen und Manfred Martin vom NABU-Ortsgruppe Kall  bei der Anpflanzung eines Obstbaumes.

18 Johannisbeersträucher und Topinamburpflanzen wurden gesetzt, um die Biologische Vielfalt durch Lebensgemeinschaften auf der Wiese zu erhöhen.
Seid Anfang des Jahres 2011 hat sich in Kall eine NABU-Ortsgruppe gebildet, die das Projekt von Friede Röcher und Ulrich Meisen unterstützen.
Am Samstag, den 10. März wurden 7 neue Bäume die von der LVR kostenlos zur Verfügung gestellt wurden, gepflanzt.

Weiter Aktivitäten sind geplant!

Wer Zeit und Lust hat sich an den Pflegemaßnahmen zu beteiligen, kann sich gerne bei Friede Röcher erkundigen, wenn die nächste Aktion stattfindet. Tel. 02441/770247

Schließen