NABU-Euskirchen.de Wir im NABU Erft-Boerde Treffen

NABU Euskirchen gründet Erft-Börde Gruppe

Foto: In gemütlicher Runde wurde die Erft-Börde Gruppe gegründet

Euskirchen - Am Dienstag Abend 07. März 2017 fand in der "Alten Posthalterei" das erste Treffen der neu gegründeten Erft-Börde Gruppe des NABU Euskirchen statt. Nachdem bereits mit dem Eifel-Treff eine räumliche und mit dem Forum-Ornithologie sowie der AG-Windkraft zwei thematische Untergliederungen des NABU Euskirchen bestehen, wird mit dem Erft-Börde-Treff diese Dezentralisierung fortgeführt. In einem Gebiet wie dem Kreis Euskirchen ergibt sich aufgrund der Ausdehung und natürlich auch wegen seiner unterschiedlichen Naturräume die Notwendigkeit, den Mitgliedern des NABU Euskirchen die Möglichkeit zu bieten, vor der eigenen Tür zu kehren bzw. aktiv zu sein oder auch werden.

Die Erft bietet sich als verbindendes Element für die Bereiche Bad Münstereifel, Euskirchen sowie Weilerswist an. Ebenso flankiert der Ostteil der Zülpicher Börde im Gebiet zwischen Euskirchen und Weilerswist eben diesen Fluß. Entsprechend kamen die Teilnehmer des ersten Treffens größtenteils aus diesem Gebiet. Bei der Findung möglicher Themen herschte Einigkeit darüber, hinsichtlich der aktuell stattfindenen massiven Rodungsmaßnahmen im Hardt-, insbesondere aber im Euskirchener Stadtwald aktiv zu werden. Die Heterogenität die den NABU auszeichnet, zeigte sich auch hier bei der Frage, wie eine geeignete Aktion des NABU aussehen könne. Einigkeit wiederrum zeigte sich bei der Überzeugung, dass der NABU für die Natur "in die Bresche" springen müsse.
Ein weiteres Thema ist die anstehende Renaturierung der Erft in Euskirchen nördlich der Kölner Straße.

Der Treffpunkt wird vorab abgestimmt und auf der Homepage bekannt gegeben. Wer Interesse an oder Fragen zu dem Erft-Börde Treffen hat, kann sich per Email oder telefonisch an Bruno Arndt wenden.

 

IHR ANSPRECHPARTNER



BRUNO ARNDT

b.arndt@nabu-euskirchen.de

Mobil: 0177 67 46 480