NABU-Euskirchen.de Aktionen & Projekte Wanderung der Amphibien

Wanderung der Amphibien im vollen Gange

Foto: Durch ihre braune Tarnfarbe sind sie ihrer Umgebung optisch gut angepasst und werden von den Autofahrern meist zu spät erblickt.

von Ralf Wilke

Kreis Euskirchen - Bei der jetzigen milden Witterung ist die Amphibienwanderung im Kreis Euskirchen im vollen Gange. Besonders viele Arten machen sich in milden Nächten mit hoher Feuchtigkeit auf zu ihren Laichgewässern und legen dabei Strecken von bis zu zwei Kilometern zurück. Ein gefahrvoller Weg, denn sie müssen auf ihrer Wanderung viele Straßen überqueren und kommen dabei buchstäblich unter die Räder.

Tempo 30 möglichst nicht überschreiten

Der NABU Euskirchen  bittet  daher Autofahrer, auf entsprechenden Strecken vorsichtig und langsam zu fahren. Der NABU Euskirchen betreut  zusammen mit Anwohnern aus Nieder- und Oberelvenich wie in den letzten Jahren den Amphibienschutzzaun an der L 264 bei Haus Bollheim in der Stadt Zülpich. Nachdem letztes Jahr hier durch den NABU Euskirchen die erste Knoblauchkröte im Kreis Euskirchen nachgewiesen werden konnte, wurde der in die Jahre gekommene Zaun im Februar 2017 durch den Landesbetrieb Straßen NRW durch einen voll funktionsfähigen Zaun ersetzt und mit Eimern ausgestattet. Bei den diesjährigen Kontrollen wurden schon etliche Teich- und Bergmolche, Erdkröten und Springfrösche sicher über die Straße getragen.

Wir bitten alle Autofahrer um besondere Vorsicht! Besonders viele Krötenwanderungen sind auf den Landstraßen wie: bei Bad Münstereifel-Eicherscheid, zwischen Mechernich-Antweiler und Bad-Münstereifel-Kalkar, in Euskirchen-Euenheim und Mechernich-Eicks.

Sehen Sie auch den Film zu der NABU Euskichen Krötenaktion.

IHR ANSPRECHPARTNER




Ralf Wilke

r.wilke@nabu-euskirchen.de

Handy:0152 28 96 9524

MITMACHEN



>> Mehr