NABU-Euskirchen.de Natur erleben Naturerlebnis-Programm 2018 Termine

NATURERLEBNIS IM KREIS EUSKIRCHEN

Samstag, 23.02.2019
Moose und geologische Besonderheiten im Armuthsbachtal bei Schuld
Auf dieser Exkursion durch das landschaftlich sehr schöne Armuthsbachtal haben die Teilnehmer die Gelegenheit die kleine Welt der Moose kennenzulernen sowie in die Geologie des Erdzeitalters des Devons, dem Zeitalter der ersten Landpflanzen einzutauchen. In Nordrhein-Westfalen gibt es ca. 700 verschiedene Moosarten, von denen viele nur mikroskopisch genau zu bestimmen sind. Es gibt jedoch zahlreiche Arten, die auch der Laie nach fachkundlicher Anleitung leicht im Gelände erkennen kann. Dies ist ein Ziel dieser Exkursion: Das Kennenlernen gut zu unterscheidender Moosarten im Gelände. Es sollte daher nach Möglichkeit eine Lupe mitgebracht werden.
Treffpunkt:auf dem Parkplatz an der L165 zwischen Hardtbrücke und dem Abzweig nach Rupperath. Koordinaten: 50.447325, 6.863357.
Uhrzeit: 14:00 Uhr, bis ca. 17:00 Uhr
Von dort werden Fahrgemeinschaften zum Exkursionsgebiet gebildet. Festes Schuhwerk ist erforderlich! Bei schlechten Wetterverhältnissen wird die Exkursion evtl. Verschoben, daher bitte auf die Homepage des Nabu-Euskirchen schauen. Nähere Informationen unt
Veranstalter:NABU Kreisgruppe Euskirchen
Leitung:Dr. Barbara Düll-Wunder, Dr. Klaus Hermanns (-)

 
Sonntag, 10.03.2019
Magie des Hohen Venns,geführte Wanderung durch besonders geschützte Bereiche des Venns
Das Hohe Venn ist eine einzigartige Hochmoorlandschaft im deutsch-belgischen Grenzraum. Hier leben Spezialisten unter den Tier- und Pflanzenarten, die an das raue Klima angepasst sind. Aufgrund der hohen Niederschläge (bis 1.400 mm) entspringen im Venn zahlreiche Flüsse, darunter die Rur. Die vom Aussterben bedrohten Birkhühner haben in den Weiten des Hohen Venns ihren Lebensraum gefunden. Die mehrere Meter mächtigen Torfschichten bilden die Klima- und Vegetationsgeschichte der letzten 8.000 Jahre ab. Oberflächlich verstreut findet man im Venn Feuersteine, die Relikte einer ehemaligen Sedimentbedeckung der Oberkreide darstellen. Am Lousberg in Aachen wurden diese oberkretazischen Feuersteine (rund 69 Mio. Jahre alt) in der Jungsteinzeit als wichtiger Rohstoff bergbaulich gewonnen.
Treffpunkt:Parkplatz Signal de Botrange (Belgien)
Uhrzeit: 10:00 Uhr, bis ca. 13:00 Uhr
Anmeldung: Voranmeldung wegen begrenzter Teilnehmerzahl von 25 Personen erwünscht Hinweis: Bitte an wetterangepasste Schuhe und Kleidung denken!
Veranstalter:NABU Kreisgruppe Euskirchen
Leitung:Michaela Wüllerinfo@buchenzweig.de, Dr. Klaus Hermanns klaus.hermanns@yahoo.de (-)

 
Sonntag, 17.03.2019
Ja ist denn schon Ostern, eine etwas andere Eiersuche
Eine Schmetterlings-Eier-Suche im Billiger Wald. Noch vor dem Blattaustrieb suchen wir die Überwinterungsstadien einiger Tagfalterarten und zeigen die Natur- und Artenschutzbemühungen im Billiger Wald. Diese Exkursion im zeitigen Frühjahr führt in den Billiger Wald, wo man vor dem Laubaustrieb der Bäume und Sträucher die Überwinterungsstadien verschiedener Tagfalterarten bewundern kann. Da lernt man die „ganz harten“ Arten kennen, die als Falter überwintern und an den ersten warmen Tagen bereits wieder umherfliegen. Oder die Zipfelfalter, die als Ei überwintern. Und schließlich die Raupen des Kleinen Eisvogels, die sich gemütlich in ihre Winterschlafsäcke, sog. Hibernarien, einwickeln. Sicher wird man auch die eine oder andere der mindestens vier im Billiger Wald nachgewiesenen Spechtarten bei der Balz hören können. Und nicht zuletzt wird man etwas über die verschiedenen Natur- und Artenschutzbemühungen von Kreis und Biologischer Station im Billiger Wald erfahren, kurioserweise auch an Stellen, wo vor wenigen Jahrzehnten noch Panzer unterwegs waren und Atomraketen einsatzbereit standen.“
Treffpunkt:Parkplatz im Billiger Wald, Ende der Kirschenallee
Uhrzeit: 15:00 Uhr, bis ca. 18:00 Uhr
Info U. Wedegärtner 02443 9048819 o. 0176 21704091
Veranstalter:NABU Kreisgruppe Euskirchen
Leitung:Stefan Meisberger (-)

 

Schließen