Willkommen beim NABU Euskirchen

 Der NABU Euskirchen  begrüßt Sie auf  seiner  Internetseite.

Unsere einheimischen Flußkrebse in höchster Gefahr

14.01.2020

Edelkrebs                                                       Foto: Harald Groß

 

 

Ursprünglich waren fast alle Gewässer in Mitteleuropa von heimischen Flusskrebsen besiedelt und die Arten wurden ohne nachhaltigen Einfluss auf die Bestände fischereilich genutzt. Vor über 100 Jahren wurde dann aktiv damit begonnen, Flusskrebsarten aus anderen Teilen der Welt in Mitteleuropa auszusetzen. ...mehr



Haltung des NABU Euskirchen

Stellungnahme des NABU Euskirchen zum “Vogelfrieden von Berlin

28.12.2020

Schwarzstorch am Metzinger Berg

Foto: G.Damaschke/NABU Euskirchen

 

 

 

Was hätte Lina Hähnle, die Gründerin des Bund für Vogelschutz (BfV), aus dem der heutige NABU hervor gegangen ist, zu dem “Frieden von Berlin” gesagt ?
Vermutlich hätte sie sich gefragt, warum wir uns demzufolge vorher in einem “Vogelkrieg” befunden hätten...  ...mehr



„Insekten retten - Artenschwund stoppen“ -

22.07.2020

Mit einer Aktion vor dem Landtag in Düsseldorf haben die drei großen NRW-Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und Naturschutzbund Deutschland (NABU) am 23.7. die landesweite Volksinitiative Artenvielfalt gestartet.  ...mehr



NABU: Winterfütterung mit Sachverstand

18.12.2020

Haussperlinge an der Futtersäule

Foto: NABU/Günter Lessenich

 

 

Zu einer „Winterfütterung mit Sachverstand“ hat der Naturschutzbund (NABU) Euskirchen aufgerufen. „Traditionell füttern viele Menschen in der kalten Jahreszeit Vögel“,  „aber wir haben aufgrund der Zunahme der Anfragen den Eindruck, dass sich Futterbrett und Co. einer wachsenden Beliebtheit erfreuen.“ Das ist ganz im Sinne des Nabus: „Nur wer einen Bezug zur Natur herstellen kann, wird sich für ihre Erhaltung einsetzen. Daher ist die Winterfütterung auch in pädagogischer Hinsicht sehr wertvoll. ...mehr



Naturfoto des Monats Januar | Buchfink

06.01.2020

Buchfinkenmännchen im Schlicht - Übergangskleid im Winter

Foto: Günter Lessenich/NABU Euskirchen

 

 

Wer jetzt einen Spaziergang durch die recht triste Landschaft macht, hat die Gelegenheit, den Buchfink zu beobachten. Er gilt als der häufigste Vogel in Europa und ist überall dort, wo es Bäume gibt, so Günter Lessenich, Beisitzer im Vorstand  vom NABU Euskirchen. Manche Buchfinken zeigen sich noch in ihrem matten Winterkleid, doch in diesen Tagen legt der Buchfink ein Prachtkleid an. "An seinem blaugrauen Kopf, der schwarzen Stirn und der rostigen Brust ist der Buchfink auch für den Laien gut zu erkennen", so Lessenich. ...mehr