Willkommen beim NABU Euskirchen

 

Der NABU Euskirchen begrüßt Sie auf seiner Internetseite.

 

Rassismus und Menschenverachtung haben im NABU Euskirchen keinen Platz. Wir stehen für die Werte Toleranz, Respekt und Vielfalt.


 

Notfall Rufnummer für verletzte Wildvögel

Kerstin Jonke: 0177-5021234

 

Weitere Notfallnummern und Informationen zu Igel,             Greifvögel,Eulen und Fledermäusen. …mehr 

 

© NABU/Daniel Schmidt


Schwarzstorchsichtungen melden

Ziel ist es, durch die größtmögliche Erfassung sämtlicher Daten zum Schwarzstorch, frühzeitig auf Populationseinbrüche, Störungen, Habitatverluste, Nahrungsknappheit durch starke Dürre reagieren zu können.

 

Das Schwarzstorch-Projekt Eifel setzt dabei folgende Schwerpunkte:

- Zusammenführung aller Informationen zu den in der Eifel lebenden Schwarzstörchen

 - Zusammenführung von Experten zum Schutz der Schwarzstörche

 - Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden

 - Unterstützung von Projekten zum Schutz der Schwarzstörche (Schutz von Horsten und Nahrungshabitaten)

 - Zusammenarbeit mit internationaen Vereinen und Verbänden

 - Sicherung von Flächen, als Nahrungsgrundlage

 

Daher sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Melden Sie uns bitte Ihre Schwarzstorchsichtungen. Egal ob fliegend, stehend auf einer Wiese, schreitend durch einen Bach, wir sind auf alle Meldungen angewiesen.

Nutzen Sie bitte einfach das vorgefertigte Meldeformular der Eifelstiftung :
http://eifelstiftung.de/schwarzstorchprojekt/meldungsichtungschwarzstorch

 

Sollten Sie Fragen rund um das Thema Schwarzstorch haben, wenden Sie sich bitte an : m.zoeller@nabu-euskirchen.de


Bericht von der Müllsammel-Aktion am 18.02.2024

Fotos und Text: Silke Mora, NABU Euskirchen

Foto: NABU Euskirchen, Silke Mora
Foto: NABU Euskirchen, Silke Mora

Im Rahmen des Clean - up Monats Februar, haben wir, vom NABU Kreis Euskirchen für heute (18.2.2024) zu einer großen Müllsammel-Aktion in Mechernich aufgerufen.

 

Ca. 30 hochmotivierte Helfer*innen von jung bis alt, folgten unserem Aufruf und halfen dabei die Bleibachaue, Bleibachstraße und die B477 am Krematorium von verschiedenstem Müll, wie Glasflaschen, Verpackungen, Ölkanister, Altreifen und allerlei Schrott zu befreien.

 

Wir bedanken uns sehr für die Unterstützung der Stadt Mechernich, die uns neben Müllbeuteln und Greifzangen auch den auf den Fotos zu sehenden Container zur Verfügung gestellt hat! Und auch dem Bauhof Blankenheimerdorf danken wir, denn uch von dort wurden wir mit Greifzangen und Müllbeuteln unterstützt. ...mehr


Naturschutzmaßnahme am Griesberg bei Mechernich

Dr. Lutz Dalbeck von der Biostation Düren erklärt was zu tun ist
Dr. Lutz Dalbeck von der Biostation Düren erklärt was zu tun ist

Unter Federführung der Biologischen Stationen Euskirchen und Düren beteiligten sich am 17.02.2024 zahlreiche freiwillige Helfer*innen an einem Naturschutzeinsatz am Griesberg bei Mechernich. Unterstützt wurde diese Maßnahme von Aktiven des NABU Euskirchen und vom Ortsarbeitskreis Mechernich des KNU (Kreisverband Natur- und Umweltschutz).

 

Die Besonderheit des dortigen Naturschutzgebietes besteht aus den mageren und sandigen Böden, die zudem vom früheren Schwermetallabbau belastet sind. Auf solchen Böden gedeiht eine ganz eigenständige Pflanzengemeinschaft, die den Heidelandschaften, wie sie sonst etwa in der norddeutschen Tiefebene vorkommen, ähneln. Dieses Biotop fördert das Vorkommen zahlreicher Pflanzen- und Tierarten (u.a. Reptilien und Wirbellose), die ansonsten nur selten hier bei uns anzutreffen sind.

In Handarbeit entfernen Freiwillige den Kiefernaufwuchs von der Fläche
In Handarbeit entfernen Freiwillige den Kiefernaufwuchs von der Fläche

Mit Motorsägen und Freischneidern wurde zunächst vor allem der Kiefern- und Birkenaufwuchs entfernt, welcher anschließend von den Freiwilligen von den Heideflächen geräumt wurde. Durch das Freihalten dieser Areale von Sukzession, bleiben die Lebensräume der dort vorkommenden Arten erhalten und werden sogar noch erweitert. Aktionen wie diese sind alle paar Jahre erforderlich, wenn man den speziellen Charakter der Natur am Griesberg bewahren möchte. Nach getaner Arbeit freuten sich alle über das Ergebnis und darüber, dass sich dieses besondere Biotop bei Mechernich nun wieder für Jahre ungestört entfalten kann.

 

Text & Bilder: Marco Mora / NABU Euskirchen

 

 


Mahnwache gegen Rechts

 

Am Freitag, den 16.02.2024 folgten wir vom NABU Euskirchen dem Aufruf zu einer Mahnwache gegen Rechts von Petra Kochs und Christoph Westerburg in Hellenthal.

 

Etwa 150 Menschen fanden sich am Olefufer ein und zeigten Flagge „Gegen Rechts, für Menschlichkeit“.

 

Begrüßt wurden die Bürger von den Organisatoren mit einem Satz von Marcel Reif : Sei ein Mensch - und allen Anwesenden war klar, in Anlehnung an den Tod von Alexei Nawalny, wie wichtig es heutzutage ist die demokratischen Werte zu verteidigen.

 

Hellenthal hat eindrucksvoll gezeigt, wie viele Menschen sagen : Nie wieder ist jetzt!

 

Text und Fotos: Marion Zöller/NABU Euskirchen

 

 



Schutzgebietskarte

 

Auf dieser interaktiven Karte finden Sie alle derzeit in Betreuung durch den NABU Euskirchen befindlichen Schutzgebiete, die mit Hilfe der

 

  • NABU Stiftung Nationales Naturerbe,
  • NABU Stiftung Naturerbe NRW
  • EifelStiftung
  • und durch den NABU Kreis Euskirchen

 dauerhaft für den Naturschutz gesichert werden konnten.

 


Am 14. August 1954 wurde die Satzung des „Bund für Vogelschutz, Kreisverband Euskirchen e.V.“ erstellt und Franz Nyncke als Vorsitzender gewählt. Dies ist der erste Eintrag unseres Naturschutzvereins im Vereinsregister. Später, auf der Mitgliederversammlung am 08. März 1991, wurde der „Deutsche Bund für Vogelschutz, Kreisverband Euskirchen e.V.“  umbenannt in „Naturschutzbund Kreis Euskirchen e.V.“, kurz „NABU Kreis Euskirchen“.  

 

Für mehr hier aufklappen

Jetzt, im Jahr 2024, feiern wir das 70-jährige Bestehen unseres Vereins und planen viele interessante Aktionen und Beiträge, gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Freunden und gerne auch Kritikern.

 

Dafür haben wir uns ein Programm überlegt, bei dem wir nicht nur viele Informationen über den Naturschutz vermitteln möchten, wir planen auch viele Aktionen im praktischen Naturschutz und laden alle interessierten Menschen ein daran teilzunehmen.

 

So haben wir uns für jeden Monat des Jahres 2024 ein Thema überlegt, auf welches wir den Schwerpunkt legen wollen.

 

Im Januar beginnen wir mit dem Thema „Nachhaltigkeit“

Die weiteren Themen wollen wir hier aber noch nicht spoilern… es soll ja spannend bleiben. J  

Was wir aber jetzt schon mitteilen möchten, ist der Termin unserer Jubiläums-Feier:

 

Am Samstag, den 17. August 2024

werden wir auf der Kronenburg in Dahlem den ganzen Tag feiern. Dazu laden wir jetzt schon ein, bitte notieren Sie sich den Termin in Ihrem Kalender.

 

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein spannendes, abwechslungsreiches und wundervolles Jubiläumsjahr 2024 gemeinsam mit Ihnen!

 

Ihr Vorstand des NABU Kreis Euskirchen

 


Themenmonat Februar: Cleanup

Foto: NABU Euskirchen
Foto: NABU Euskirchen

Warum ein Cleanup-Monat, wenn es doch schon den internationalen Cleanup Day am 20. September jeden Jahres gibt?

Die Antwort ist simpel – weil leider ganzjährig illegal Müll in die Natur verbracht wird. Der Monat Februar bietet sich zudem hervorragend an, da die Vegetation noch nicht weit fortgeschritten ist. ...mehr


Moose

MOOSE : sind eigenständige Pflanzen und kommen meistens an feuchten bis nassen Standorten vor. Sie sind in der Lage in kurzer Zeit große Mengen an Wasser aufzunehmen und wieder abzugeben, um effektiv Fotosynthese zu betreiben.

Sie haben eine wichtige Funktion im Kreislauf des Ökosystems Wald,denn sie speichern Wasser – bis zum 26-fachen des eigenen Trockengewichtes- und filtern Schadstoffe, außerdem bremsen sie den Oberflächenabfluss und binden Schadstoffe ...mehr


Nachhaltigkeit

Wir wollen niemanden mit der Definition des Begriffs langweilen, diese kann man inzwischen an vielen Stellen (wie Wikipedia) ausreichend detailliert nachlesen.

 

An dieser Stelle möchten wir in den nächsten vier Wochen des Januars über die Auswirkungen unseres nicht nachhaltigen Handelns berichten und verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, was jeder selbst in seinen Alltag einbauen kann, um die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Umwelt zu reduzieren.....mehr

 

weitere Artikel:


Einladung zur Mitgliederversammlung 2024

 

 

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit laden wir Euch/ Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung (MV) des NABU Kreis Euskirchen ein, die am

 

Freitag, den 23. Februar 2024 um 19.00 Uhr

 

Als reine Präsenz-Veranstaltung auf der Kronenburg stattfindet. ...mehr

 


Aufruf an alle Tierfreunde und Naturschützer, die bei der Wildtierhilfe unterstützen möchten.

Igel  Foto:Marion Zöller/NABU Euskirchen
Igel Foto:Marion Zöller/NABU Euskirchen

Wir suchen Freiwillige im ganzen Kreis Euskirchen, die sich vorstellen können, bei uns als Fahrdienst mitzuwirken.

 

Unser Problem: In unserer Geschäftsstelle rufen oft Menschen an, die ein verletztes oder hilfloses Wildtier gefunden haben, dieses aber aus verschiedenen Gründen nicht selbst zu einem Tierarzt oder Pflegestelle fahren können. Dabei geht es nicht um Rehe oder Hirsche, sondern meist um Vögel, Igel, Eichhörnchen oder andere kleinere Tiere.

 

Unsere Idee: Wir gründen eine WhatsApp Gruppe, der alle unverbindlich beitreten können, die bereit sind, ein verletztes Tier von A nach B zu transportieren.

 

Wir würden uns freuen, wenn sich viele Tierfreunde bei uns melden, um die Wildtierhilfe im Kreis Euskirchen zu verbessern. Je größer unsere Gruppe wird, desto besser lassen sich die Transporte verteilen.

 

Bei Interesse und Fragen bitte melden bei Kerstin Jonke Mobil: 0177/5021234 oder

k.jonke@nabu-euskirchen.de

 


Jetzt die Natur in NRW mit einem neuen Nationalpark schützen!

Die Uhr tickt unerbittlich in der Naturkrise. Die Vielfalt der Arten und Lebensräume schwindet in einem beunruhigenden Tempo, mit weitreichenden Folgen für uns Menschen. Mittendrin: NRW am Wendepunkt. Wir können jetzt entscheidende Lebensräume schützen, indem wir einen zweiten Nationalpark schaffen. ...mehr


Naturfoto des Monats Februar|"Perlenwetter"

Regenwetter......Dieses bereitet den meisten Menschen schlechte Laune, aber wir sollten auch das Gute darin sehen, denn es können nicht nur schöne Bilder im Regen entstehen, sondern das Wasser ist auch die Grundlage allen Lebens. Jegliche Feuchtgebiete, wie Bäche, Flüsse, Seen und Meere sind Lebensraum vieler Pflanzen und Tiere.

...mehr

©Silke Mora/NABU Euskirchen


Wintergäste am Neffelsee

©Günter Lessenich/NABU Euskirchen
©Günter Lessenich/NABU Euskirchen

Am 28. Januar 2024 trafen sich rund 20 Naturinteressierte zur traditionell ersten Jahresexkursion "Wintergäste am See". Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein trafen sich die Vogelfreunde im Uferbereich des in den 70er Jahren renaturierten Rest-Tagenbauloch Neffelsee in Füssenich-Geich. ...mehr


Vogel des Jahres 2024 – Der Kiebitz

Kiebitz, Vogel des Jahres 2024  Foto: Georg Weiland
Kiebitz, Vogel des Jahres 2024 Foto: Georg Weiland

Deutsche Vogelfreunde haben das vierte Jahr in Folge abgestimmt und „ihren“ Vogel des Jahres 2024 gewählt. Zur Auswahl standen der Steinkauz, das Rebhuhn, die Rauchschwalbe, der Wespenbussard und eben der Gewinner – der Kiebitz. ...mehr



Papier und Porto sparen

Abfrage von E-Mail-Adressen

 

Damit wir vom NABU Kreis Euskirchen oder auch der NABU Landes- oder Bundesverband schneller und kostengünstiger mit Ihnen Kontakt aufnehmen können, möchten wir Sie vermehrt per E-Mail zu Veranstaltungen einladen oder Sie über die Aktivitäten des NABU Vor Ort informieren. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte teilen Sie uns eine E-Mail-Adresse mit, an die wir Ihnen Informationen im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft senden dürfen.

 

Das können Sie:

 

·         Per Online-Formular: www.nabu.de/Mitgliederservice

 

·         Per E-Mail: Service@nabu.de

 

·         Per Telefon: 030 284 984 4000

 

Gleiches gilt für jegliche Änderung Ihrer Kontaktdaten