Willkommen beim NABU Euskirchen

 

Der NABU Euskirchen begrüßt Sie auf seiner Internetseite.

 

Rassismus und Menschenverachtung haben im NABU Euskirchen keinen Platz. Wir stehen für die Werte Toleranz, Respekt und Vielfalt.


© NABU/Daniel Schmidt
© NABU/Daniel Schmidt

Notfall Rufnummer für verletzte Wildvögel

Kerstin Jonke: 0177-5021234

 

Weitere Notfallnummern und Informationen zu Igeln, Greifvögeln, Eulen und Fledermäusen. …mehr

 

Schwarzstorch gesichtet?

 

Melden Sie hier Ihre Beobachtungen.

 

 

Direkt zum Schwarzstorch-Melde-Formular

...mehr zum Thema Schwarzstorch-Projekt



Am 14. August 1954 wurde die Satzung des „Bund für Vogelschutz, Kreisverband Euskirchen e.V.“ erstellt und Franz Nyncke als Vorsitzender gewählt. Dies ist der erste Eintrag unseres Naturschutzvereins im Vereinsregister. Später, auf der Mitgliederversammlung am 08. März 1991, wurde der „Deutsche Bund für Vogelschutz, Kreisverband Euskirchen e.V.“  umbenannt in „Naturschutzbund Kreis Euskirchen e.V.“, kurz „NABU Kreis Euskirchen“.  

 

Für mehr hier aufklappen

Jetzt, im Jahr 2024, feiern wir das 70-jährige Bestehen unseres Vereins und planen viele interessante Aktionen und Beiträge, gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Freunden und gerne auch Kritikern.

 

Dafür haben wir uns ein Programm überlegt, bei dem wir nicht nur viele Informationen über den Naturschutz vermitteln möchten, wir planen auch viele Aktionen im praktischen Naturschutz und laden alle interessierten Menschen ein daran teilzunehmen.

 

So haben wir uns für jeden Monat des Jahres 2024 ein Thema überlegt, auf welches wir den Schwerpunkt legen wollen.

 

Im Januar beginnen wir mit dem Thema „Nachhaltigkeit“

Die weiteren Themen wollen wir hier aber noch nicht spoilern… es soll ja spannend bleiben. J  

Was wir aber jetzt schon mitteilen möchten, ist der Termin unserer Jubiläums-Feier:

 

Am Samstag, den 17. August 2024

werden wir auf der Kronenburg in Dahlem den ganzen Tag feiern. Dazu laden wir jetzt schon ein, bitte notieren Sie sich den Termin in Ihrem Kalender.

 

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein spannendes, abwechslungsreiches und wundervolles Jubiläumsjahr 2024 gemeinsam mit Ihnen!

 

Ihr Vorstand des NABU Kreis Euskirchen

 


Einladung zur offenen Sitzung am 24.04.2024

Foto: Rehkitzrettung Euskirchen e.V.
Foto: Rehkitzrettung Euskirchen e.V.

Der Vorstand des NABU Kreis Euskirchen lädt interessierte Menschen zu einer offenen Sitzung im Kirchberghaus in Kommern ein, um sich über die aktuellen Themen bei Kaffee & Kuchen zu informieren.

 

Es bietet sich zudem ausreichend Gelegenheit alle brennenden Fragen zu stellen.

 

Als spezielles Thema für diesen Abend wird sich der Verein Rehkitzrettung Euskirchen e.V. vorstellen.

 

Weitere Themen:
Alles was Sie mitbringen

 

Termin und Uhrzeit:
Mittwoch, den 24. April 2024

von 19:00 bis 21:00 Uhr

 

Ort: Räume des NABU Kreis Euskirchen Kirchberg 1 53894 Mechernich Kommern

 



Im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums des NABU Euskirchen im Jahr 2024 befassen wir uns in jedem Monat mit einem neuen Schwerpunktthema des Naturschutzes. Den Monat April widmen wir ganz den Vögeln.

 

Im Teil 1 beginnen wir mit einem Überblick: Teil 1


Themenmonat Vögel: Der Mauersegler

Mauersegler ©Günter Lessenich
Mauersegler ©Günter Lessenich

Der Mauersegler gehört zur Familie der Segler.

Er ähnelt den Schwalben, ist aber mit diesen nicht näher verwandt. Er hat sich in Städten und Dörfern als ein echter Kulturfolger an-gesiedelt, wo er unter den Dächern von Alt-bauten, aber auch in anderen Gebäude-nischen, wie altem Gemäuer, geeignete Wohnstuben findet. Dank dieser Anpassungs-fähigkeit konnte sich der rasante Flieger in der Vergangenheit zunächst gut vermehren. 

 

...mehr


Themenmonat Vögel: Heimische Spechte, Teil 3

Kleinspecht Foto: Marion Zöller / NABU Euskirchen
Kleinspecht Foto: Marion Zöller / NABU Euskirchen

Kleinspechte sind kaum mit Bunt- oder Mittelspechten zu verwechseln, da man ihre geringe Größe von nur ca. 15 cm sehr gut erkennen kann. Diese kleinste heimische Spechtart ist sehr flink an den Unterseiten von Ästen unterwegs, ähnlich wie ein Kleiber, wo er nach Käfern, Blattläusen, Raupen und Spinnen sucht. Ihn trifft man leider nicht im heimischen Garten an Futterstellen an, sein bevorzugter Lebensraum sind lichte Bruchwälder und Auen. Durch das rasante Verschwinden

 

 ...mehr


Themenmonat Vögel: Die Feldlerche

Flugbild einer Feldlerche ©Günter Lessenich
Flugbild einer Feldlerche ©Günter Lessenich

Manche Vögel kann man glatt übersehen. Und wenn man sie doch wahrnimmt, dann sind sie nur irgendwie braun.

Äußerlich eher unscheinbar, beigefarben gezeichnet und knapp starengroß, muss die Feldlerche schon den Schnabel aufmachen, um aufzufallen. Wenn wir in einer baum- und strauchlosen Ackerlandschaft einen wirbelnden, jubilierenden Vogelgesang aus der Höhe vernehmen, dann gibt es kaum einen Zweifel das kann nur die Feldlerche sein.

 ...mehr


Themenmonat Vögel: Heimische Spechte, Teil 2

Grünspecht Foto: Marion Zöller / NABU Euskirchen
Grünspecht Foto: Marion Zöller / NABU Euskirchen

Lichte Laubwälder, Parkanlagen, Obstwiesen oder Friedhöfe mit dicken, alten Bäumen - das sind die bevorzugten Lebensräume des Grünspechtes. Seine Nahrung sucht er bevorzugt auf dem Boden, da er ein ausgesprochener Ameisenspezialist ist. Weiterhin stehen auf seinem Speiseplan : Regenwürmer, Insekten und Früchte. Die Rufe des Grünspechtes erinnern teilweise an das Lachen eines Menschen.

...mehr



Vogelkonzert im Frühjahr

Wer singt denn da?

Foto: Christiane Müller
Foto: Christiane Müller

Das wollten die 16 Vogelfreunde und -freundinnen wissen, die sich zeitig am Sonntag, 14. April, am Erftauenpark in Euskirchen getroffen hatten. Dieser Park wurde nach der 21-er Flut neu gestaltet und die Erft aus ihrem schnurgerade verlaufenden Kanalbett befreit. Jetzt kann sie in Schleifen mäandrieren und so viel mehr Pflanzen- und Tierarten einen Lebensraum bieten. ...mehr


Schutzgebiet “Im Hau”

Foto: Marion Zöller/NABU Euskirchen
Foto: Marion Zöller/NABU Euskirchen

Nicht nur die großen, zusammenhängenden Flächen sind relevant für den aktiven Natur- und Artenschutz, oftmals sind es eben auch diese eher kleinen Biotope. In diesem Fall konnten wir kürzlich wertvolle 3.300 qm Feuchtgebiet mit herrlichen Stieleichen und einem kleinen Siefen sichern.  ...mehr


ErnteteilerInnen gesucht!

Gülle, Pestizide, große Monokulturen, Massentierhaltung, ... die Liste negativ belegter Begriffe, die uns beim Thema Landwirtschaft einfallen ist sehr lang!

Aber es geht auch anders! Und wir können dazu beitragen.

 

Eine Form der möglichen Alternativen zur umwelt- und naturzerstörenden industriellen konventionellen Landwirtschaft stellt sicher die Solidarische Landwirtschaft dar. Kurz SoLaWi.

Das mit uns befreundete Kollekteiv Wolkenborn hat im Augenblick wieder Kapazitäten frei und freut sich über Menschen, die sich an diesem Konzept beteiligen möchten. ...mehr


Mitgliederwerbung im Kreis Euskirchen

Das Wesser-Team    Foto: Günter Lessenich/NABU Euskirchen
Das Wesser-Team Foto: Günter Lessenich/NABU Euskirchen

Der NABU Kreis Euskirchen e.V. ist eine großer und wichtiger Naturschutzverband, der seine Stimme immer wieder zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten erhebt und dessen Stimme in Politik und Gesellschaft gehört wird.

 

Dafür brauchen wir eine starke Gemeinschaft von aktiven und passiven Naturschützern. Und je größer diese Gemeinschaft von Ehrenamtlern im NABU ist, umso mehr können wir der Natur zu Ihrem Recht verhelfen. Denn oft sehen wir nur die Spitze des Eisberges der möglichen Naturschutzmaßnahmen und auch der Verstöße gegen geltendes Recht. Der größte Teil bleibt uns leider häufig verborgen, obwohl Naturschutz eigentlich jeden braucht und jeder mithelfen könnte. Leider fehlen uns oft die Menschen oder auch die Mittel, die nötig wären, um unsere natürliche Umwelt aktiv zu pflegen und zu schützen oder Verstöße gegen geltendes Naturschutzrecht verfolgen zu können.

 

Deshalb freuen wir uns über alle, die im Naturschutz mithelfen wollen, sei es aktiv oder passiv. ...mehr

 


Im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums des NABU Euskirchen im Jahr 2024 befassen wir uns in jedem Monat mit einem neuen Schwerpunktthema des Naturschutzes. Für den März haben wir uns das Thema Amphibien und deren Schutz vorgenommen.

 

Wir werden die verschiedenen bei uns vorkommenden Amphibienarten vorstellen und über die im Kreis Euskirchen durchgeführten Schutzmaßnahmen berichten. ...mehr

 




Themenmonat Februar: Cleanup

Warum ein Cleanup-Monat, wenn es doch schon den internationalen Cleanup Day am 20. September jeden Jahres gibt?

Die Antwort ist simpel – weil leider ganzjährig illegal Müll in die Natur verbracht wird. Der Monat Februar bietet sich zudem hervorragend an, da die Vegetation noch nicht weit fortgeschritten ist. ...mehr

 


Themenmonat Januar: Nachhaltigkeit

Wir wollen niemanden mit der Definition des Begriffs langweilen, diese kann man inzwischen an vielen Stellen (wie Wikipedia) ausreichend detailliert nachlesen.

An dieser Stelle möchten wir in den nächsten vier Wochen des Januars über die Auswirkungen .....mehr

weitere Artikel:

Energie aus Holz - ist das eigentlich nachhaltig?

Reinigungsmittel selbst herstellen

 


Rehkitzrettung Kreis Euskirchen e.V.

Foto: Rehkitz-Rettung Euskirchen
Foto: Rehkitz-Rettung Euskirchen

Ein gemeinnütziger Verein für den aktiven Tierschutz

 Jedes Jahr verlieren in Deutschland ca. 100.000 Rehkitze während der Grasmahd im Frühjahr durch den Einsatz der landwirtschaftlichen Maschinen ihr Leben, oder werden durch die Messer der Maschinen verstümmelt. Der Tod einer Vielzahl von weiteren Tieren, wie zum Beispiel Hasen, Lerchen, Rebhühner und zerstörter Gelege ist ungezählt.

 

...mehr

 


Aufruf an alle Tierfreunde und Naturschützer, die bei der Wildtierhilfe unterstützen möchten.

Igel  Foto:Marion Zöller/NABU Euskirchen
Igel Foto:Marion Zöller/NABU Euskirchen

Wir suchen Freiwillige im ganzen Kreis Euskirchen, die sich vorstellen können, bei uns als Fahrdienst mitzuwirken.

 

Unser Problem: In unserer Geschäftsstelle rufen oft Menschen an, die ein verletztes oder hilfloses Wildtier gefunden haben, dieses aber aus verschiedenen Gründen nicht selbst zu einem Tierarzt oder Pflegestelle fahren können. Dabei geht es nicht um Rehe oder Hirsche, sondern meist um Vögel, Igel, Eichhörnchen oder andere kleinere Tiere.

 

Unsere Idee: Wir gründen eine WhatsApp Gruppe, der alle unverbindlich beitreten können, die bereit sind, ein verletztes Tier von A nach B zu transportieren.

 

Wir würden uns freuen, wenn sich viele Tierfreunde bei uns melden, um die Wildtierhilfe im Kreis Euskirchen zu verbessern. Je größer unsere Gruppe wird, desto besser lassen sich die Transporte verteilen.

 

Bei Interesse und Fragen bitte melden bei Kerstin Jonke Mobil: 0177/5021234 oder

k.jonke@nabu-euskirchen.de

 


Jetzt die Natur in NRW mit einem neuen Nationalpark schützen!

Die Uhr tickt unerbittlich in der Naturkrise. Die Vielfalt der Arten und Lebensräume schwindet in einem beunruhigenden Tempo, mit weitreichenden Folgen für uns Menschen. Mittendrin: NRW am Wendepunkt. Wir können jetzt entscheidende Lebensräume schützen, indem wir einen zweiten Nationalpark schaffen. ...mehr