Stunde der Gartenvögel 2019

Vogelzählung im Kreis Euskirchen  | Heute  noch Vögel zählen und dem NABU melden!

491 Vogelbeobachter nahmen 2018 im Kreis Euskirchen an der Aktion teil  und beobachteten rund  14.300 Vögel

 

Mauersegler      Foto: Günter Lessenich
Mauersegler Foto: Günter Lessenich

Kreis Euskirchen -Der NABU-Kreisverband ruft vom  10. bis 12. Mai 2019 bereits zum      15. Mal zur „Stunde der Gartenvögel“ auf.  Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturfreunde aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden. Fast 57.000 Teilnehmer haben aus mehr als 37.000 Gärten  im Mai 2018 Beobachtungen gemeldet.

 

Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im freien Feld. Bei der letzten Auflage im Mai 2018 beteiligten sich  Bundesweit  mehr als 57.000 Naturfreunde an der Stunde  der Gartenvögel . Im Kreis Euskirchen hatten 189 Naturfreunde Rund 5.300 Vögel gezählt.  Wer bereits in den Vorjahren mitgemacht hat, darf gerne wieder dabei sein und ruhig auch noch ein paar Verwandte, Bekannte oder Nachbarn zur Teilnahme ermuntern. Je mehr Menschen bei dieser Forschung von und für Jedermann ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse. Die so gesammelten Daten werden über mehrere Jahre verglichen. So können neue Erkenntnisse zur Entwicklung einzelner Vogelarten gewonnen werden.

 

 

 

Darum geht es bei der "Stunde der Gartenvögel"

Bekannt für seine großen Augen und seine Zutraulichkeit zu  Menschen:das  Rotkehlchen  Foto: Günter Lessenich
Bekannt für seine großen Augen und seine Zutraulichkeit zu Menschen:das Rotkehlchen Foto: Günter Lessenich

Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft  weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen  & Co.  Aber wo genau kommen sie vor, wo sind sie häufig, und wo selten geworden. Je genauer wir über solche Fragen Bescheid wissen, desto besser können wir uns für den Schutz der Vögel einsetzen. Geht es bei der Schwesteraktion „Stunde der Wintervögel“ im Januar um die Vogelarten die  in Deutschland bei Schnee und Kälte bei uns ausharren, stehen im Mai brütende Arten im Blickpunkt . Ziel  der Aktion ist nicht, möglichst viele Vögel zu beobachten, sondern ein realistisches, über die Jahre vergleichbares Bild zu erhalten. Gezählt werden kann zu einer beliebigen Tageszeit. Dabei wird von jeder Art die höchste Zahl von Vögeln notiert, die sich während der Stunde gleichzeitig beobachten ließ. Das vermeidet Doppelzählungen. Dabei zählen auch Vögel, die sich im Garten nicht niederlassen, sondern ihn nur überfliegen.

 

Zur Unterstützung stehen online  eine Zählhilfe und Porträts der häufigsten Vogelarten zur Verfügung. Eine besondere Qualifikation – außer Freude und Interesse an der Vogelwelt ist nicht nötig. 

 

Die Teilnahme an der „Stunde der Gartenvögel“ lohnt sich auf jeden Fall. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein Zeiss-Fernglas im Wert von 1100 Euro, Futtersäulen von Vivara und Vogelbücher aus dem Kosmos-Verlag.

 

Die Beobachtungen können telefonisch - unter der kostenlosen Rufnummer am Sonntag, 11. Mai  von 10 bis 18 Uhr unter:0800-1157-115 gemeldet werden, online den Button "Vögel melden" anklicken,  oder den Meldebogen abtrennen, bitte ausreichend frankieren und bis zum 20. Mai 2019  an den NABU Stunde der Gartenvögel,  10469 Berlin einsenden.

 

Der NABU Euskirchen wünscht Ihnen viel Spaß beim Beobachten und Melden!

 

 

 

 

Hier geht es zum Online-Teilnahmeformular                                  Geöffnet vom 10. bis 20. Mai

Hier anklicken!