Naturfoto des Monats Mai

Maikäfer

Die Maikäfer gehören zur Familie der Blatthornkäfer   Foto: Karin Pusch
Die Maikäfer gehören zur Familie der Blatthornkäfer Foto: Karin Pusch

„Es gibt keine Maikäfer mehr“ hat vor etlichen Jahren Reinhard Mey gesungen. Tatsächlich waren sie rar geworden, von DDT fast ausgerottet. Inzwischen gibt es sie wieder. Als ich sie erstmals nach langen Jahren wieder sah, war ich sehr besorgt um die Bäume, die sie kahl fraßen. Bis ich mich schlau gemacht hatte: Bäume haben die Fähigkeit, ein neues Blätterkleid aufzubauen. Johannistrieb wird das genannt. Egal, ob durch tierischen oder witterungsbedingten Einfluss: Gegen Ende Juni wachsen den befallenen/betroffenen Bäumen neue Blätter.

 

Was in dem Bereich abging, in dem das Foto entstand, war schon beinahe unheimlich. Ein Rascheln, Schaben, Schwirren und Plumpsen in einem kleinen Buchen-Niederhutwald. Hunderte von Käfern dabei, das frische Grün zu vertilgen. Und plumps, fiel wieder einer auf die Erde. Plumps, der nächste….. Um sich dann, eigentlich schon ordentlich vollgefressen, am nächsten Grashalm oder Blütenstängel wieder auf den Weg nach oben zu begeben. Abflugrampe ins Buchenmenü, sozusagen.

 

Ich habe mich jedenfalls gefreut, ihnen wieder zu begegnen. Denn die Erinnerung an die Schokoladen-Maikäfer, die es in meiner Jugend gab, sind noch sehr präsent.

 

Foto und Text: Karin Pusch

 

Daten zum Foto:

Canon EOS 40D mit Sigma 105mm Makro

Verschlußzeit: 1/320

Blende: f/4,5

 ISO 100