NABU Fläche „Hellenthaler Binz“

Bestandteil der Fläche – zwei wunderschöne, alte Eichen.

2022 war in puncto Flächensicherung ein wirklich erfreuliches Jahr. Diese „nur“ 3.400 qm große Zwickelfläche konnte durch die NABU Stiftung Nationales Naturerbe erworben werden. Hierbei handelt es sich um eine Hanglange mit Plateau, die auf ganze Länge einen Waldsiefen führt.

 

Die Gemeinde Hellenthal zählt sicherlich zu den Hotspots der Feuersalamander im Kreis Euskirchen, so dass Wasser für uns immer die höchste Priorität hat.

Waldsiefen, Lebensraum für Amphibien

Die Fläche ist vor etwa 10 Jahren abgeerntet worden, vorrangig Fichte. Mittlerweile haben sich Laubgehölze angesiedelt, aber leider auch einige Fichten in Naturverjüngung.

Ziel ist es nach und nach heimische Laubgehölze zu fördern und nicht heimische Nadelbäume zurück zu drängen. Der Waldsiefen verfügt über eine natürliche, kleine Stauung, die dadurch ein winziges Stillgewässer erzeugt. Zielarten sind demnach Amphibien und Reptilien, allen voran die Feuersalamander.

Salamandra salamandra, benötigen dringend unseren Schutz

Text und Fotos: Marion Zöller / NABU Euskirchen

Ansprechpartnerin für dieses Projekt:

                Marion Zöller

   m.zoeller@nabu-euskirchen.de