Trafoturm “Mutscheid”

Der ehemalige Trafoturm in Mutscheid wurde zum Brutgebäude für viele Vögel umgebaut.

 Update 20.10.2020

Der ehemaligerTrafoturm wurde in einen  Artenschutzturm umgebaut.

Der NABU Euskirchen erwarb das Gebäude des ehermaligen Trafturm in Mutscheid. Seitdem hat  sich  Andreas Schröder, Mitglied  seit 1954 beim damaligen DBV,(Deutscher Bund für Vogelschutz) heute NABU bemüht, den Ausbau zu einem Vogel-Nistgebäude zu verwirklichen. Der Innenausbau aus Metall war zu teuer und so wurde innen durch die Firma Schwendtner, Ellesheim mit einer soliden Holzkonstruktion zwei Treppen und ein Arbeitsgang eingebaut.

Aufstieg zum Zwischenboden.

vom Zwischenboden zum oberen Gang.


  Treppe zum oberen Gang.


Markus Thies und Alfred Glener stießen im März 2020 dazu und unterstützten Andreas Schröder bei seinen Arbeiten. So konnten wir innen je einen Brutkasten für den Waldkauz, den Turmfalken und die Schleiereule anbringen. Dazu mussten die schweren Isolatoren ausgebaut und Öffnungen für die großen Brutkästen gesägt werden.

    Brutkasten für Schleiereule.

Brutkästen für Waldkauz und Schleiereule.


Kasten für Turmfalken.

Außerdem wurden an der Decke innen verschiedene Möglichkeiten aus Holz angeschraubt, in denen sich Fledermäuse aufhängen können.

Einschlupf für Fledermäuse.


Für die Arbeiten in 9 Meter Höhe musste ein Hublift gemietet werden, denn es war zu gefährlich diese Arbeiten von der Leiter aus zu machen. Außen am Gebäude wurden direkt unter dem Dach 8 Nester für Mehlschwalben (Hausschwalben) und zwei Viererkästen für Mauersegler angebracht. Die Mauersegler hatten vor der Renovierung in der alten Schule immer eine stabile Kolonie gehabt.

Hublift  mit Alfred Glener und Markus Thies beim anbringen von Mehlschwalbenkästen.

Mehschwalbenester mit Kotbrett und ein Viererkasten für Mauersegler wurden aussen am Gebäude angebracht.

Die ersten neugierigen Mehlschwalben inspizieren die künstlichen Nester die gerne von ihnen angenommen werden.


Sicht von der Straßenseite aus.

An der Außenwand wurden noch verschiedene Arten von Nistkästen für Höhlenbrüter wie die verschiedenen Meisenarten, Kleiber, Haussperlinge, Feldsperlinge, Trauerschnäpper und Kästen für Halbhöhlenbrüter wie Haus, Gartenrotschwanz und Bachstelze aufgehängt. Dazu kamen verschiedene Kästen für Fledermäuse und ein Kasten mit besonderer Wärmedichtung für ihre Überwinterung .

 

Die Arbeiten wurden am 17. 6. 2020 fertig gestellt und am 27. 6.2020 konnte ich beobachten, dass von den 8 Mehlschwalbennestern schon 5 Nester regelmäßíg angeflogen wurden. Daran sieht man, wie nützlich solche Nistgelegenheiten sind. Die größeren Nistkästen werden sicher erst im nächsten Frühjahr besetzt werden, denn die größeren Vögel brüten nur einmal im Jahr.

 

Text und Fotos: Andreas Schröder


Trafoturm “Mutscheid”

Turm wurde mit Hilfe der “NABU Stiftung Naturerbe NRW”  übernommen.

Mutscheid - Der ehemalige Trafoturm in Bad Münstereifel-Mutscheid, wurde mit Hilfe der “NABU Stiftung Naturerbe NRW” am 11.11.2016 übernommen. Ziel ist, den 1924 erbauten Turm zu einem Artenschutzturm umzubauen. Neben einigen allgemeinen Arbeiten im Innenraum, ist auch ein neuer Anstrich vorgesehen. Anschließend kann begonnen werden, die verschiedenen Nisthilfen zu installieren.

 

Der NABU Euskirchen sucht für die “Turm-Projekte” ehrenamtliche Helfer, die bei der Entwicklung mithelfen möchten. Wenn dieses Projekt bei der Umsetzung tatkräftig unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an : vorstand@nabu-euskirchen.de

 

Text und Fotos: NABU/Marion Zöller

 

Weitere Fotos


Ihre Ansprechparterin