Frühlingserwachen in der Eifel

Die Eifel mit ihrer bunten Vielfalt hat dem Spaziergänger viel zu bieten, ausgedehnte Wanderrouten, geheimnisvolle Orte, entlang im Sonnenlicht funkelnder Bachläufe, an deren Rändern jetzt das frische Grün des Frühlings sprießt. Wilde Veilchen leuchten im violetten Blau, das Schneeglöckchen blüht in voller Pracht, die ersten Waldsterne zeigen ihr schüchternes gelb und das Waldröschen schiebt seine ersten zarten Blätter ins Licht der Frühlingssonne; und der Wohlstandsbürger kombiniert seinen Sonntagsausflug mit der Entsorgung seines Abfalls.

Wie lässt es sich anders erklären warum Menschen die Strapazen auf sich nehmen und Kubikmeterweise Wohlstandsmüll tief in die Eifellandschaft zu entsorgen. Es reicht scheinbar nicht, den Müll am nächst besten Anhalterparkplatz zu verklappen, nein, er muss für immerdar in ein tiefes Bachbett geworfen werden.

 

Wo der Verstand Erwachsener aussetzt und Kinder zum Vorbild werden.

 

Ein schöner Sonntag Morgen in der Eifel.

 

Guten Tag

 

Text und Fotos: Markus Körfer/NABU Euskirchen

An einem Sonntag Vormittag... konnten wir nicht vorbei gehen