Schutzgebiet "Dahlem-Berk"


Pflegemaßnahmen in Dahlem-Berk

  19.01. 2020

 

 

Die ersten beiden Aktionen beschränkten sich auf den Rückbau des alten Stacheldraht-Zauns, welcher das gesamte Grundstück umgab. Teilweise waren die unteren Drähte so fest in den Boden eingewachsen, dass nur noch massiver körperlicher Einsatz half. Bis auf wenige vorhandene Meter ist der alte Zaun nun beseitigt und ordnungsgemäß entsorgt worden.

  ...mehr

 



Die NABU Fläche in Dahlem-Berk

  22.12. 2019

 

 

Die Grundstücksgröße umfasst insgesamt 12.230 m³ und wird mittig von der “Berke” durchflossen, die in den 1960er Jahren vertieft und begradigt wurde. Feuchtes, teils sumpfiges Offenland mit bereits vorhandener Mädesüß-Hochstaudenflur, sowie Teufelsabbiss und Wiesenknöterich

....mehr



Dahlem- Berk

Der NABU Euskirchen erwarb vor einiger Zeit eine vielseitige Fläche bei Dahlem-Berk, die nun im Sinne des Natur- und Artenschutzes entwickelt werden soll. Lange Jahre diente diese Fläche zur Heumaht und wurde weder gedüngt, noch gespritzt. Beste Voraussetzungen, um sie der Natur sinnvoll zurück zu führen.

 

Der Charme dieses Gebietes geht von dem Bach “Berke” aus, der sich mittig durch die Fläche zieht. Teilweise umsäumen bereits prächtige Sträucher den Bach, aus dem Gartenrotschwänze und Gebirgsstelzen aufflogen.

 

Der aktuelle Aufwuchs ist vielfältig, eine große Auswahl an Wildblumen ist zu sehen, sowie etliche Disteln, die zum Beispiel den Stieglitzen als Nahrung dienen. Verschiedenste Grashüpfer und Nachtfalter leben in dieser bunten Mischung.

Wandert man etwas weiter entlang der Berke, sieht man an einer feuchten Fläche Schilfgräser wachsen.

Vielseitige Grasarten haben sich in den siefigen Bereichen angesiedelt.

Einzeln stehende Eichen bilden den Abschluss des Grundstücks.

Wir werden in Zukunft berichten, wie sich das Gebiet entwickeln wird und welche Pflegeeinsätze jeweils anstehen.

 

Text und Fotos von Marion Zöller


Ansprechpartner für dieses Projekt ist

Marion Zöller

m.zoeller@nabu-euskirchen.de