Windkraft Eifel

2022

21.01.2022 – Offener Brief –

Notrast aufgrund der Schlechtwetterlage der Kraniche  Gemeinde Hellenthal  am 26.01.2021 

Foto: Mario Zöller/NABU Euskirchen

 

 

 

...mehr



Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Naturschutzbund (NABU) lehnen die vorzeitige Baugenehmigung des Windindustriegebietes„Dahlem V“  ab

18.01.2022

Foto: Rotmilan  Marion Zöller/NABU Euskirchen

 

 

Die erteilte Baugenehmigung für die drei Windindustrieanlagen von Dahlem ist umso kritischer zu bewerten, weil die Online-Konsultation als „Ersatz“ für den Erörterungstermin erst am 21.01.2022 beginnt. Im Rahmen der Online-Konsultation soll den Einwendenden die Gelegenheit gegeben werden, ihre Stellungnahmen zu konkretisieren. ...mehr



2021

GLS-Windpark Schleiden-Schöneseiffen – Erneut Rotmilan durch Rotorschlag getötet

25.06.2021

Dieser Rotmilan-Altvogel wurde von einem Rotorblatt getroffen

Foto: Privat

Am 24.06.2021 ist abermals ein Rotmilan in der Eifel im Kreis Euskirchen durch einen Rotorschlag eines Windrades ums Leben gekommen. Eine junge Familie beobachtete beim Spaziergang im GLS-Windpark Schleiden-Schöneseiffen am Fuße des Nationalparks, wie der Altvogel vor ihren Augen von dem Rotorblatt getroffen wurde. Ein lauter Schlag und der Vogel stürzte wie ein Stein zu Boden. Er konnte nur noch tot geborgen werden. ...mehr



Naturschutzinitiative (NI) und Naturschutzbund (NABU) lehnen neues Windindustriegebiet „Dahlem V“ ab

09.05.2021

Die „DunoAir Windpark Planung GmbH“ hat mit „Dahlem V“ den Bau eines weiteren Windindustriegebietes im Dahlemer Wald beantragt. Dies sei völlig unverständlich, da aufgrund schwerer artenschutzrechtlicher Verletzungen und erheblicher Verfahrensmängel derzeit noch zwei Klagen der Naturschutzinitiative (NI) und des Naturschutzbundes (NABU) gegen den Windpark Dahlem IV anhängig seien, so die beiden Umweltverbände. „Es zeigt aber, wie verantwortungslos der Antragsteller mit dem Natur- und Artenschutz umgeht“, so Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative (NI). ...mehr

 



Kein Schutz mehr für die Rotmilane und Schwarzstörche bei Dahlem IV

17.03.2021

Rotmilan im Wildenburger Ländchen

Foto: Marion Zöller/NABU Euskirchen

 

 

Das OVG Münster hat den Eilbeschluss zum Betriebsstopp von Dahlem IV des VG Aachen vom 18.12.2020 aufgehoben. Die Windanlagen dürfen in Betrieb gehen.

 

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) setzt sich für den Erhalt der Lebensräume der Rotmilane und Schwarzstörche im Dahlemer Wald im Grenzbereich der Gemeinde Dahlem und Hellenthal ein und klagt gegen die Genehmigung des Windparks Dahlem IV.

 

...mehr

 



Baustopp für den Windpark Rohr-Reetz zum Schutz der Rotmilane

17.03.2021

Rotmilan vor Windernergieanlage

Foto: Marion Zöller/NABU Euskirchen

 

 

Das VG Aachen hat mit dem Beschluss vom 12.03.2021 im Eilverfahren der Klage der Naturschutzinitiative e.V. (NI) stattgegeben und den Weiterbau der Windanlagen von Rohr-Reetz in der Rohrer Kalkmulde bei Blankenheim zum Schutz der dort lebenden Rotmilane gestoppt.
...mehr



Haltung des NABU Euskirchen

Stellungnahme des NABU Euskirchen zum “Vogelfrieden von Berlin

05.03.2021

Schwarzstorch am Metzinger Berg

Foto: G.Damaschke/NABU Euskirchen

Die Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft E.V. hat als regionaler Fachverband von Vogelkundlern seine fachliche Position zu dem „Vogelfrieden von Berlin“ in einem offenen Brief dargelegt.

 

 ...mehr

 



2020

Erfolg für den Rotmilan im Wildenburger Ländchen und im Dahlemer Wald

21.12.2020

Rotmilan vor WEA

Foto: Marion Zöller NABU Euskirchen

In der juristischen Auseinandersetzung um die Errichtung des “Windparks Dahlem IV” im Kreis Euskirchen, sprach das VG Aachen am 18.12.2020 erneut ein Urteil zugunsten der dort betroffenen Rotmilane. ...mehr



Windpark Hellenthal-Rescheid - Erneut Getöteter Rotmilan unter Windrad

18.12.2020

NABU Kreis Euskirchen e.V. und Naturschutz

Initiative e.V. (NI)

Ein weiterer Rotmilan ist am 03.11.2020 im Windpark Hellenthal-Rescheid ums Leben gekommen. Der Altvogel wurde von Naturschützern des NABU Euskirchen direkt unter dem Windrad gefunden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Unteren Naturschutzbehörde konnte der tote Rotmilan gesichert und zur Untersuchung an die Behörde übergeben werden. ...mehr



Kommentar der Naturschutzverbände zu WDR

15.09.2020

Sehr geehrter Herr Buhrow, sehr geehrter Herr Ostwald, sehr geehrter Herr Haas, als Sie uns im März diesen Jahres angeschrieben hatten und uns um Mithilfe zu Ihrem Film baten, gingen wir davon aus, dass aufgrund ihrer Vita „Die Story“ auf die prioritären Probleme im Bereich des Artenschutzes im Rahmen des Ausbaus der Windkraft in Deutschland abzielt. Der Schutz der Lebensräume der gefährdeten Arten vor der weiteren Fragmentierung und Zerstörung durch den Ausbau der Windanlagen wäre eine so bedeutende Botschaft an die Zuschauer Ihrer Sendung gewesen. ...mehr

 



Auch Oberverwaltungsgericht NRW stoppt Windenergieanlagen in Dahlem IV

18.07. 2020

Junger Rotmilan über dem Rotbachtal bei Dahlem IV

Foto: NABU/Marion Zöller

Der NABU Euskirchen unterstützt gemeinsam mit der Deutschen Wildtierstiftung die Klage der Naturschutzinitiative e.V. (NI) gegen den Waldwindpark Dahlem IV in der Gemeinde Dahlem im Kreis Euskirchen. Wir verweisen aus gegebenen Anlass erneut auf die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative e.V. (NI) vom 17.07.2020. ...mehr



Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Naturschutzbund Euskirchen (NABU) fordern Betriebsstopp für Windenergieanlagen Dahlem I-III Signifikant erhöht

22.06.2020

Schwarzstorch im Streckenflug zum Nahrungshabitat Berke durch die Anlagen am Metziger Berg

Foto:  NABU/G.Damaschke

er Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) und der NABU Euskirchen e.V. haben gemäß § 3 Absatz 2 BNatSchG den sofortigen Betriebsstopp der Windanlagen Dahlem I-III und der drei Vesta-Anlagen am Metziger Berg in der Gemeinde Dahlem bei der Kreisverwaltung Euskirchen beantragt.   ...mehr



Waldwindpark Dahlem IV: Vorläufig keine Inbetriebnahme der errichteten drei Anlagen

16.06.2020

Rotmilane vor Dahlem IV

Foto: NABU/Marion Zöller

Der NABU Euskirchen unterstützt gemeinsam mit der Deutsche Wildtierstiftung die Klage der Naturschutzinitiative e.V. (NI) gegen den Waldwindpark Dahlem IV in der Gemeinde Dahlem im Kreis Euskirchen. ...mehr



Spendenaufruf

zur Bewahrung der Lebensräume des Rotbachtales im Dahlemer Wald und zum Schutz der seltenen und gefährdeten Schwarzstörche und Rotmilane

09.04.2020

 

Der Dahlemer Wald ist bis zur Errichtung der 10 Windanlagen von Dahlem I-III zwischen den Naturschutzgebieten Wolfweid, Uthsbach, der Berke und dem weitläufigen Naturschutzgebiet der Simmel ein durchgängiger und störungsfreier Waldgürtel gewesen, der elementarer Bestandteil des europäischen Biotopverbundsystem und Wanderwegenetz für die waldlebenden Säugertiere und Vögel ist. Der Waldgürtel reicht von der belgischen Grenze bis hin zum Mürel und der über die A1 verlaufenden Wildbrücke bei Blankenheim und ist eine der wenigen intakten Ost-West-Verbindungen in NRW. ...mehr



Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) reicht Klage gegen Dahlem IV ein.

  07.04.2020

Wildtiere werden immer wieder zu Verlierern, wenn es um den Bau von Windenergieanlagen geht. So auch jetzt in der Eifel. Der Kreis Euskirchen hat mit einem Federstrich den Bau eines Windparks mit fünf Windenergieanlagen genehmigt – und damit gegen gefährdete Arten wie Schwarzstorch, Rotmilan und Wildkatze entschieden. ...mehr



Naturschutzverbände im Kreis Euskirchen schlagen Alarm:

  07.04.2020

 

 

Die Naturschutzverbände NABU, KNU und BUND im Kreis Euskirchen schlagen Alarm: Sie befürchten die nachhaltige Aufweichung der Vorgaben für Schutzgebiete und -Objekte im Kreis Euskirchen. ...mehr

 



Naturschutzbund Euskirchen (NABU) und der bundesweit anerkannter Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) lehnen die Genehmigungen der 3 Windparks Rohr Reetz, Dahlem IV und Blankenheimerdorf ab!

13. März 2020

 

Im Kreis Euskirchen sind drei weitere Windparks Blankenheim Rohr Reetz, Blankenheimerdorf und Dahlem IV (erneuter Genehmigungsantrag) genehmigt worden. ...mehr

 



Spendenaufruf für Rohr-Reetz

09.02.2020

Liebe Blankenheimer und alle, die die Natur der Eifel lieben und erhalten wollen, am 19.12.2019 hat der Kreis Euskirchen für vier Windenergieanlagen im Eifel-Windpark Rohr-Reetz der Kever PBB mbH die Genehmigung erteilt. Die Offenlegung erfolgte am 05.02.2020. Dies heißt, dass die Allgemeinheit und im Besonderen all diejenigen die eine Stellungnahme eingereicht haben, erst sieben Wochen nach dem Investor den Genehmigungsbescheid und die zugehörigen Dokumente einsehen können.