Die Rückkehr des Wolfes nach NRW

Zu Gast bei den Kollegen vom NABU Rhein-Erft

Die Mitglieder des Podiums. Foto: Marion Zöller
Die Mitglieder des Podiums. Foto: Marion Zöller

Ein Bericht von Marion Zöller

 

Wann immer der Wolf im Fokus einer Veranstaltung steht, reicht die eingeplante Bestuhlung nicht aus. So auch am gestrigen Donnerstag im Friesheimer Busch, wo noch weitere 30 Minuten nach der Begrüßung eilig etliche Sitzgelegenheiten beigeschafft wurden.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Wolfgang Dingarten, eröffnete Katharina Stenglein, (NABU Projektkoordinatorin zur Rückkehr des Wolfes in NRW) ihren informativen und aufklärenden Vortrag.

 

Im Anschluss daran begann eine rege Diskussion zwischen dem Publikum, welches u.a. Schäfer, Landwirte, Jäger und Wolfsbefürworter umfasste und dem Podium.

 

Die Mitglieder des Podiums waren : Josef Tumbrinck  (Landesvorsitzender NABU NRW), Gregor Klar (Landesjagdverband NRW), Andreas Schenk (Bundesverband der Berufsschäfer), Uwe Schölmerich (Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft), Anja Pflanz (Amt für Kreisentwicklung und Ökologie Rhein-Erft-Kreis) und Franz-Josef Kipshagen (Vorsitzender Kreisjägerschaft).

 

Dabei konnten in entspannter Atmosphäre viele Ängste entschärft, aber auch wichtige Informationen zum Schutz weiter gegeben werden.

 

Fazit : ein gänzlich gelungener Abend für alle Teilnehmer.

 

Die begleitende Ausstellung ist noch bis zum 05.04.2019 im Friesheimer Busch zu sehen.