Das “Schwarzstorchprojekt Eifel”

Schwarzstorch bei der Nahrungssuche                                 Foto: Marion Zöller/NABU Euskirchen

Seit vielen Jahren erfassen der NABU Euskirchen und die Naturschutzinitiative (NI) die Raumnutzung von Schwarzstörchen in der Eifel. Im Jahr 2018 erfolgte der kollegiale Zusammenschluss der Kartierer beider Verbände. Die Beobachtungen werden wöchentlich tabellarisch und kartographisch aufgearbeitet und ausgewertet. Dies ermöglicht eine gute Auswertung der Flug- und Nahrungssuch-Aktivitäten der Schwarzstörche. Durch die intensiven Beobachtungen der vielen ehrenamtlichen Erfasser, konnten alleine in den Jahren 2020 und 2021 weit über 800 Sichtungen der scheuen Vögel zusammen getragen werden. Diese geben Aufschluss über die Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen der Schwarzstörche im hiesigen Naturraum der Eifel.

In Kooperation mit der gemeinnützigen “EifelStiftung” entstand Anfang des Jahres 2021 das “Schwarzstorchprojekt Eifel”.

Schwarzstorch und Graureiher bei der gemeinsamen Nahrungssuche

Foto: Marion Zöller/NABU Euskirchen

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit diesem starken Partner einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Grundlagenkenntnisse zur den Schwarzstörchen leisten zu können. An Hand unserer umfangreichen Datengrundlage können artenschutzrechtliche Belange der Schwarzstorchvorkommen berücksichtigt und zielgerichtete Maßnahmen zur Förderung der Lebensbedingungen der Schwarzstörche auf den Weg gebracht werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir allen Erfassern, die unser „Schwarzstorchprojekt Eifel” auch in Zukunft unterstützen unseren herzlichen Dank aussprechen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Frühjahr des nächsten Jahres, wenn unsere Störche zu ihre angestammten Brutplätzen zurückkehren.

 

Marion Zöller

Vorstand NABU Euskirchen

 

Claudia Rapp-Lange

Länder- und Fachbeirat Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Video vom Schwarzstorch bei der Nahrungssuche

von:  Marion Zöller/NABU Euskirchen